Veränderung von Gewohnheiten

Der Klassiker zum neuen Jahr sind ja die guten Vorsätze.

Meist geht es ums Abnehmen oder um mehr Sport oder insgesamt gesünderes Leben.

Voller Tatendrang wird zwei, drei Monate lang Gas gegeben, und dann kommt der erste Urlaub oder Karneval, in dem man ein wenig locker läßt in den Bemühungen um die maximal gesunde Lebensweise. Schon schleichen sich die alten Gewohnheiten wieder ein.

Gewohnheiten sind hartnäckig. Manchmal höre ich dann das Argument: Ja, Du bist ja auch so diszipliniert. Bin ich nicht.
Im Gegenteil. Aber Disziplin wird einem auch nicht gegeben und ist dann da, sondern das Durchhalten will anfangs jedes einzelne Mal wieder neu erkämpft werden. Es dauert einige Zeit, bis sich eine neue Gewohnheit, wie z.B. Sport, so festigt, dass einem etwas fehlt, wenn man nicht zu Sport geht. Ich habe mal gehört, man müsse etwas 30 mal machen, bis es eine Gewohnheit werden könne. So lange durchzuhalten, ist zu schaffen. Dann kommt der Punkt, an dem die neue Gewohnheit so viel Freude macht, dass man sie nicht mehr missen möchte.

Damit wünsche ich Ihnen allen viel Erfolg bei den Vorsätzen und der Veränderung!

Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten. (Thomas von Aquin)

This Post Has 0 Comments

Schreibe einen Kommentar