Work-Life-Balance

„If you always do, what you always did, you will always get, what you always got“ Lincoln

In vielen Lebenssituationen ist es eine Kunst, die Balance zwischen Arbeit, Verpflichtungen und Entspannung zu halten. Ich unterstütze Sie gern, indem wir uns Ihre individuelle Lebenssituation anschauen und gemeinsam Lösungen für eine bessere Balance erarbeiten. Dabei gehe ich ganzheitlich vor und beziehe auch Selbst- und Zeitmanagementtechniken mit ein. Ich gehe immer davon aus, dass Sie gute Gründe haben, Ihr Leben so zu gestalten, wie Sie es tun. Wenn Sie selber merken, dass es Ihnen trotzdem nicht gut damit geht, Stress oder Unzufriedenheit spüren, dann schauen wir uns das gemeinsam an und finden Wege, anders mit der Situation umzugehen.

Beispiel: Eine Mitarbeiterin mit einem fachlich sehr anspruchsvollen Aufgabengebiet pendelt täglich zwei Stunden pro Strecke zur Arbeit und empfindet das als Belastung. Hinzu kommt, dass sie aus Zeitnot darauf verzichtet, regelmäßig zu essen. Sie fühlt sich ausgelaugt und überfordert und ist insgesamt wenig belastbar. Hier kann im Coaching schrittweise erarbeitet werden, den Tagesablauf unter Beachtung der individuellen Ressourcen so umzugestalten, dass er weniger belastend ist und mehr Zeit für Entspannung oder andere positive Erlebnisse bleibt. Beispielsweise wird erarbeitet, wie regelmäßige Mahlzeit und vor allem auch Erholungszeiten in den Tagesablauf integriert werden können. Zudem wird gemeinsam überlegt, ob und wie sich die Arbeit anders gestalten läßt, zum Beispiel durch Homeoffice-Phase, um die Fahrtzeiten zu reduzieren. Außerdem beginnt die Kundin wieder, ihre Hobbies intensiver auszuüben. Auch über eventuelle innere Antreiber, die oftmals zur Überforderung führen, kann im Rahmen des Coachings gesprochen werden.

Ein Hinweis zum Thema Burnout: Burnout ist als Schlagwort sehr populär, jedoch verbergen sich dahinter sehr viele unterschiedliche persönliche Situationen und auch teilweise stark gesundheitsgefährdende Krankheitsbilder wie z.B. Depressionen. Wann immer ich bei einem Coachee den Eindruck gewinne, dass die individuelle Thematik in die Hände eines erfahrenen Therapeuten gehört, spreche ich das an und begleite auf Wunsch den Coachee, bis er eine Therapie beginnen kann.