Auf meine Art

Im Coaching geht es darum, den individuellen, persönlichen Weg des Kunden zu finden. Gerade Frauen in Führungspositionen tun sich schwer, auf weibliche Art ihre Rolle einzunehmen. Oft versuchen sie, männlichen Stil zu kopieren.

Gerade Frauen glauben, dass sie im Job “tough” sein müssen, den männlichen, eher dominanzgeprägten Stil adaptieren. Das klappt in den seltensten Fällen, weil es nicht authentisch ist. Natürlich arbeiten viele Frauen in Umgebungen, in denen vielfach männliche Regeln gelten. Und ist ist hilfreich, diese zu verstehen und zu lernen. Nur einfach genau das gleiche zu tun, bringt meistens nicht den gewünschten Erfolg. Menschen spüren, ob man sich echt verhält oder etwas nur aufgesetzt ist. Damit ist man nicht ganz so überzeugend, das kostet unnötig Kraft und schmälert das Ergebnis, an dem wir am Ende alle gemessen werden.

Wenn eine Frau es dann aber schafft, “auf ihre Art” ihre Rolle auszufüllen, dann reagiert die Umgebung oftmals viel positiver. Dazu gehört Mut. Und dazu gehört auch, herauszufinden, was denn “meine Art” ist. Das kann auch ein Ausprobieren sein, sich selber vertrauen und machen.

Womöglich eckt man auch an, denn beispielsweise diplomatischeres, kooperativeres Aufreten, eine größere Emotionalität oder ein vertrauensvollerer Umgang mit Mitarbeitern kann die (männliche) Umgebung zu Beginn irritieren.  Es herrscht der Glaube vor, dass Durchsetzungsvermögen und Dominanz unbedingt zusammenhängen. Das ist aber nicht so. Durchsetzung kann auch einfach Fokussiertheit oder Konsequenz bedeuten.

Ein bißchen Geduld braucht man also. Mit sich und auch mit dem Warten auf das positive Ergebnis.

“Auf meine Art” wird Erfolg nachhaltig.